Slalom

der logische Schritt vom Kart in den Automobilsport

Der MSC Wahlscheid hatte lange keine aktiven Slalomfahrer. Erst mit dem Projekt „Slalomeinsteiger des ADAC“ kam da wieder Leben in den Aktiven Bereich.

Slalom heißt purer Breitensport auf bezahlbarem Level und erfreut sich deshalb auch großer Beliebtheit. Mit Der Aufwand zum bloßen Mitfahren ist vergleichsweise gering.

 

Auf der DMSB Homepage findet man folgende gute Beschreibung:

Slalom oder auch der Tanz um die Pylonen – im Slalomsport finden sich die Ästheten des Automobilsports wieder. Nur wer den richtigen Rhythmus findet, eins mit dem Fahrzeug wird und das richtige Gefühl für die Geschwindigkeit hat, wird mit dem Auto um die Pylone des Slalom-Parcours tanzen. Mit Gewalt funktioniert hier nichts

Die orange-weiß geringelten Pylone markieren eine Strecke – ob auf dem Hockenheimring oder auf einem Kaufhaus-Parkplatz –, die es abzufahren gilt. Wer alle Pylone stehen gelassen hat und der Schnellste war, gewinnt hier die Rennlorbeeren.

Doch was so schöngeistig klingt, heißt in Wirklichkeit der Kampf gegen die Fliehkräfte und so die Grenzen der Fahrzeuge auskitzeln. Für Zuschauer und Sportler ist diese Disziplin immer wieder eine Augenweide und am Ende eines Renntages bleibt die Faszination über das Zusammenspiel von Fahrer und Fahrzeug bei allen in Erinnerung. Zudem ist Slalomsport typischer Breitensport und der ideale Einstieg in den Automobilsport

Quelle: www.dmsb.de

Das Fahrzeug muss weder neu noch verbessert sein.

Insbesondere dürfen mehrere Teilnehmer auf einem Auto starten, nacheinander natürlich.

Spezielle Sicherheitseinrichtungen (wie Überrollbügel) müssen nicht eingebaut sein, werden aber empfohlen. Auch wird für den Fahrer das Tragen eines feuerabweisenden Overalls nur empfohlen, ein genormter Schutzhelm genügt.

Da in der Saison an jedem Wochenende mehrere Veranstaltungen an verschiedenen Orten innerhalb Deutschlands stattfinden, ist auch die Anfahrt zur Strecke relativ kurz.

Einige Piloten aus der MSC Kartgruppe wagten den nächsten Schritt uns machten die ersten Versuche auf dem vom ADAC gestellten Auto bei verschieden Slaloms, meist aber auf dem Flughafengelände von Weeze am Niederrhein.